• Subscribe
    Top Bar subscription

      Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

      Ihre Nachricht

    Neurofeedback


    Echtzeitanalyse von Gehirnstromkurven


    Neurofeedback ist eine weltweit eingesetzte und wissenschaftlich anerkannte Lernmethode, auf Grundlage der Verhaltenstherapie, zur Verbesserung der Gehirnaktivität. Gehirnstromkurven werden von einem Computer analysiert. Diese Aktivitäten sind durch unsere Sinne nicht wahrnehmbar und werden durch diese Methode sichtbar gemacht. Eine Rückmeldung mentaler Zustände wie Konzentration, Entspannung oder Anspannung wird ermöglicht. Das Gehirn lernt Erregungszustände flexibel zu wechseln oder über längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten (Training der Selbstregulationsfähigkeit des Gehirns). Langfristig erlernt es so seine Erregungs- und Entspannungszustände oder seine Konzentrationsfähigkeit besser zu kontrollieren.

    Anwendungsgebiete

    Eine Neurofeedback-Behandlung kann bei einer Vielzahl von Störungen hilfreich sein. Dazu gehören u.a.:
    – Angststörungen
    – Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADHS)
    – Autismus
    – Depression
    – Epilepsie
    – Migräne, Stress, Burnout
    – Schlafstörungen
    – Chronischer Schmerz
    – beginnende Demenz

    Anwendungsgebiete speziell bei Kindern

    Speziell bei Kindern kann Neurofeedback auch günstig auf verschiedene schlafbezogene Störungen wirken, wie:
    – Albträume
    – Bettnässen
    – Nachtschrecken
    – Schlafwandeln
    – Zähneknirschen

    Dauer

    – Eine Sitzung dauert 60 min
    – 20-40 Behandlungen
    – Meisten erleben dauerhafte Verbesserung ihrer Symptome


    Studieren der mentalen Zustände:
    Entspannung, Konzentration, Anspannung u.a.

    Ablauf der Therapie

    • Erstgespräch mit Anamnese
    • Sensoren werden am Kopf mit entsprechenden Klebe- und Leitpaste befestigt.
    • Diese messen dann die Hirnströme.
    • Die Signale werden auf den Monitor eines Computers bildlich dargestellt.
    • Dem Patienten werden über einen Monitor Aufgaben gestellt z.B. Bälle ins virtuelle Tor schießen, Flugzeuge auf Kurs bringen oder Filme am Laufen halten (mit Kraft der Gedanken gelöst).
    • Für jede gelöste Aufgabe (positive Veränderung der Hirnaktivität) gibt es eine Belohnung – zum Beispiel ein Erfolgssymbol auf dem Bildschirm.
    • Durch Erfolgsmeldung lernt Patient verbesserte Hirnaktivität schneller und anhaltender zu erzielen. Es wird konditioniert.
    • Am Ende werden die Elektroden entfernt.
    • Der Patient soll anschließend Veränderungen nach dem Training beobachten und bei der nächsten Sitzung reflektieren

    Nebenwirkungen

    – bei richtiger Anwendung keine Nebenwirkungen bekannt

    Kosten

    – Bei einer durch den Arzt ausgestellten Heilmittelverordnung mit psychisch-funktioneller Behandlung, übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Es fällt jedoch eine gesetzliche Zuzahlung an, sofern keine Befreiung vorliegt.
    – Ohne Heilmittelverordnung auch als Privatleistung möglich

    Informieren Sie sich über unsere weiteren Angebote

    Zurück zu den Fachgebieten